Hallo ihr Lieben.

Eigentlich habe/hatte ich vor, den Syltlauf am 17.03, mit einer Spendenaktion zu verbinden. Aber was soll man sagen…. lauf technisch ist seit November der Wurm drinnen!

November bis heute

Im November war ich richtig gut drauf! Zwei Marathon innerhalb von 7 Tagen, beide auf anspruchsvollen Strecken und den zweiten unter 4 Stunden. Den Rursee Marathon bin ich übrigens mit und für Haarschnitt-mit-Herz gelaufen. Super nett die Mädels! (Danke, danke, danke, danke)

Eine Woche später habe ich mir die Mittelzehe gebrochen. Das bedeutete dann erst einmal 6 Wochen Lauf-pause. Radfahren ging, also habe ich mich wenigstens auf die Rolle gequält und Krafttraining gemacht. Nach 6 Wochen konnte ich dann endlich wieder laufen und die Form kam schnell zurück.
Zwei Wochen später, also Ende Januar ist mir dann beim Krafttraining eine Hantel auf die Brust gefallen. Nichts gebrochen, stark geprellt, aber heftiger Rückenschmerz, also erneut 2 Wochen Lauf-pause.
Was soll ich sagen…. nachdem ich mir dann Einlagen geholt hatte, um mein Hüftproblem in die Griff zu bekommen, schien wirklich alles in Ordnung. Ich konnte Laufen ohne Beschwerden. Die Zeiten waren Bombe, was sicherlich am Krafttraining und Radeln lag. Aber anscheinend habe ich es mit den Einlagen übertrieben. Nach dem ersten 32km Lauf konnte ich auf dem linken Fuß kaum noch auftreten. Am nächsten Tag ging es wieder und ich habe einen Lauf ohne Einlagen versucht. Diesen musste ich aber nach 8km abbrechen.

Der letzte Lauf ist heute zwei Wochen her. Seitdem bin ich viel Rad gefahren und habe auch wieder fleißig Krafttraining gemacht. Am Sonntag soll der erste kleine Lauf zeigen ob ich auf Sylt überhaupt starten kann.

Aus diesem Grund….

werde ich keine Spendenaktion starten! 🙁
Sehr gerne wäre ich für die Syltklinik an den Start gegangen. Aber es macht für meine Gesundheit, als auch für die Spendenaktion einfach keinen Sinn.
Mehrfach musste ich bereits, aus gesundheitlichen Gründen, meine Spendenaktionen verschieben, absagen oder auf den Andyman verschieben. Dies fühlt sich nicht gut und nicht richtig an.

In Zukunft werde ich meine Spendenaktionen wie sonst auch planen, aber die Spendenmöglichkeit erst am Wettkampftag freischalten. So kann ich mir den Druck nehmen und euch die Sicherheit geben, dass eure Spende mit der Aktion in Verbindung steht.

Danke und Gruß
Jörn